18.09.2010

Keine Außenhaftung für atypischen stillen Gesellschafter

Ein atypischer stiller Gesellschafter, der im Gesellschaftsvertrag hinsichtlich seiner Rechte und Pflichten einem Kommanditisten gleichgestellt ist, haftet allein deswegen noch nicht für die Verbindlichkeiten des Inhabers des Handelsgeschäfts. Eine solche Außenhaftung erfordert einen darüber hinausgehenden besonderen Haftungsgrund (z. B. im Wege des Schuldbeitritts).

 

 

 

Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ändert sich die Haftungslage selbst dann nicht, wenn der stille Gesellschafter zum Generalbevollmächtigten ernannt und ihm die diesem besonderen Verhältnis zugrunde liegenden Pflichten übertragen werden.

 

 

 

Falls Sie noch Fragen haben, rufen Sie uns einfach an oder mailen Sie!

 

 

Rechtsanwälte Freier

 

E-Mail: info@ra-freier.de

Tel.: 02331 / 98 10 8 – 0
 
hgn-frr 2018-12-10 wid-6 drtm-bns 2018-12-10