27.03.2013

Beginn der Widerrufsfrist im Fernabsatz Urteil des Amtsgerichtes Winsen vom 28.06.2012, 22 C 1812711

Nach einem Urteil des Amtsgerichtes Winsen beginnt die gesetzlich zustehende Widerrufsfrist bei Fernabsatzgeschäften gem. §§ 312 b, 312 d, 433, erst in dem Zeitpunkt, in dem der Käufer die Widerrufsfrist tatsächlich auch erhalten hat. Die Widerrufsfrist beginnt nicht, wenn der Paketbote das Paket zur Aufbewahrung bei einem Nachbarn abgibt. Gibt der Nachbar das Paket erst einige Tage später dem Empfänger weiter, so beginnt die Widerrufsfrist erst dann.

 

Dies ist abermals aus Sicht des Verbrauchers sehr positiv zu bewerten. Der Verbraucher hat die Möglichkeit, tatsächlich 14 Tage ab Kenntnis des Widerrufsrechts den Kaufvertrag zu widerrufen. Dies scheint auch angemessen, insbesondere vor dem Hintergrund der gesetzlichen Regelung, wonach die Widerrufsbelehrung dem Kunden zugegangen sein muss. Ein Zugang kann nicht darüber fingiert werden, dass die Sache einem Nachbarn in die Hand gedrückt wird.

 

Tatsächlich beginnt die Widerrufsfrist erst dann zu laufen, wenn der Adressat der Sache tatsächlich die Widerrufsbelehrung in seinem Machtbereich erhält, das heißt wenn sie in seinem Briefkasten landet oder von dem Nachbarn abgegeben wird.

 

 

Falls Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

 

Rechtsanwälte Freier

E-Mail: info@ra-freier.de

Tel.: 02331 / 98 10 8 – 0

 
hgn-frr 2018-04-27 wid-6 drtm-bns 2018-04-27